Neuer Datensatz - Migrantenwahlstudie

Achim Goerres, Dennis C. Spies und Sabrina J. Mayer stellen Forschungsdaten aus der qualitativen Phase der Studie zum Wahlverhalten von Deutschen mit Migrationshintergrund (Migrantenwahlstudie) über Qualiservice zur Verfügung.

Dieser Datensatz besteht aus den Transkripten von vier Fokusgruppeninterviews der Migrantenwahlstudie. Ziel des Projektes war es, für die Bundestagswahl 2017 die erste deutsche Wahlstudie unter deutschen Staatsbürger/innen mit Migrationshintergrund durchzuführen, d.h. unter solchen Personen, die entweder selbst nach Deutschland immigriert sind oder die mindestens einen Elternteil mit eigener Migrationserfahrung haben. Die Migrantenwahlstudie umfasst eine qualitative und eine quantitative Phase. Ziel der ersten qualitativen Phase (Oktober 2016 bis Juli 2017) war der explorative Zugang zur Themen- und Kandidatenorientierung von Migrant/innen, um die Ergebnisse für eine Publikation sowie die Fragebogenentwicklung der quantitativen Phase zu nutzen: Welche Themenfelder werden als wichtig erachtet? Welche Vorstellung von Links-Rechts gibt es? Welche Kandidateneigenschaften sind besonders relevant? Wie stark ist die Bindung an das Herkunftsland? Als Methode wurde auf Gruppendiskussionen mit Russlanddeutschen zurückgegriffen, die in Duisburg und Köln durchgeführt wurden. Dabei diskutierten die Forschenden mit etwa 5-6 Teilnehmer/innen jeweils knapp zwei Stunden lang. Die Forschungsdaten der quantitativen Phase wurden beim Forschungsdatenzentrum GESIS archiviert und können ebenfalls für weitere Forschung genutzt werden.

Detailinformationen zum Datensatz finden Sie in unserer Datenbestandsliste sowie unter https://doi.pangaea.de/10.1594/PANGAEA.919342.

Zurück

News & Events